Europa EZB Geld- und Finanzmärkte Geldpolitik Uncategorized

Stellungnahme zur EZB-Ratssitzung vom 03.06.2015

„Die EZB hat klar signalisiert, dass sie ihr Anleihenkaufprogramm mindestens bis September 2016 fortsetzen wird. Einem vorzeitigen Ende des QE-Programms hat sie damit eine klare Absage erteilt. Die EZB ist vorsichtiger mit ihrer Konjunkturprognose geworden, auch wenn sie nach wie vor zu optimistisch wirkt, was das Erreichen des EZB-Ziels der Preisstabilität betrifft. Die Nullzinsphase wird daher wohl auch über 2016 hinaus anhalten.

Die Pressekonferenz hat unterstrichen, dass die EZB die griechischen Banken auch weiterhin unterstützen wird und die Bedingungen an die Sicherheiten der Banken nicht verschärfen wird. Die EZB will nicht als erstes die Reißleine ziehen und eine griechische Bankeninsolvenz auslösen. Die Aussagen von Herrn Draghi machen eine Erhöhung der Ausgabe von griechischen Schuldscheinen (T-bills) in den kommenden Wochen sehr wahrscheinlich.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.