Außenwirtschaft und internationale Wirtschaftsbeziehungen Europa Wirtschaftspolitik

Statement zum Rücktritt von Alexis Tsipras

Der Rücktritt von Premierminister Tsipras ist wirtschaftlich eine gute Nachricht für Griechenland und für Europa. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Neuwahlen eine kompetentere und pro-europäische Regierung an die Macht bringen werden. Dies verbessert die Erfolgschancen des dritten Hilfsprogramms und damit auch das Wachstum und die wirtschaftliche Erholung.

Kurzfristig ist das politische Vakuum jedoch riskant für die Wirtschaft und die Finanzmärkte. Denn es schafft hohe Unsicherheit, die Gift für Unternehmen und Investoren ist und die Wirtschaft kurzfristig noch instabiler macht. Zügige Neuwahlen und eine neue Regierungsbildung sind wichtig, um der Wirtschaft nicht noch mehr Schaden zuzufügen.

Im sehr unwahrscheinlichen Fall eines Wahlerfolgs der Grexit-Befürworter würde die griechische Wirtschaft erneut in eine tiefe Depression verfallen. Damit wäre das dritte Programm zum Scheitern verurteilt und die Verluste für Europa und auch für den deutschen Steuerzahler enorm.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.