Öffentliche Finanzen und Finanzwissenschaft Ungleichheit Wirtschaftspolitik

„Ehegattensplitting begünstigt die, die viel haben“

Dieses Interview von Birgit Marshall erschien erstmals am 29. März bei RP Online.

RP Online: Sie warnen in Ihrem neuen Buch „Verteilungskampf“ vor wachsender Ungleichheit. Warum gerade jetzt, wo doch die Lohneinkommen wieder deutlicher steigen?

Fratzscher: Deutschland ist eines der Industrieländer mit der höchsten Ungleichheit bei privaten Vermögen. Nirgendwo in der Euro-Zone ist die Ungleichheit so groß wie in Deutschland. Unser größtes Problem ist die geringe Chancengleichheit. Unser Bildungssystem legt vielen Menschen hohe Barrieren in den Weg. Das fängt im frühkindlichen Alter an, geht über ein undurchlässiges Schulsystem, eine schlechte Betreuung gerade für Kinder aus sozial schwächeren, bildungsferneren Familien bis hin zum Berufssystem. Wir verteilen zwar über unser Steuer- und Sozialsystem sehr viel Geld um. Aber es wird von oben nach oben umverteilt, von der Mittelschicht in die Mittelschicht. Das hilft zu selten denen, die es wirklich benötigen. […]

Das vollständige Interview finden Sie bei RP online.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.