Außenwirtschaft und internationale Wirtschaftsbeziehungen Europa Geld- und Finanzmärkte Konjunktur, Wachstum, Wirtschaftsstruktur Makroökonomik Öffentliche Finanzen und Finanzwissenschaft Wirtschaftspolitik

„Die Sanktionen werden Russland hart treffen“

Mein Interview mit n-tv.de erschien erstmals am 30. Juli 2014.

n-tv.de: Wie empfindlich treffen die Sanktionen Russland?

Marcel Fratzscher: Es ist schwierig, das genau abzuschätzen. Außer Frage steht allerdings, dass Russland deutlich an Wirtschaftskraft verlieren wird. Ich erwarte, dass Russland dieses Jahr in eine Rezession fällt – und das liegt vor allem an den Sanktionen. Die Maßnahmen gegen den Energie- und den Rüstungssektor werden erst langsam Wirkung entfalten. Die Finanzsanktionen werden dagegen sofort zu spüren sein.

Warum?[weiterlesen]

Weiterlesen
Europa Wirtschaftspolitik

Die Chancen der Energiewende nutzen

Ein Gastbeitrag von Marcel Fratzscher, Präsident des DIW Berlin, und Karsten Neuhoff, Leiter der Abteilung Klimapolitik, erstmals veröffentlicht in der Frankfurter Rundschau vom 18. März 2014.

Die Energiewende bereitet vielen Menschen in Deutschland Sorgen. Konsumenten fürchten einen Anstieg der Stromkosten, Unternehmen um ihre globale Wettbewerbsfähigkeit, und viele Politiker, dass die Ziele der Energiewende zu ambitioniert und die Versorgungssicherheit in Gefahr sein könnten. Diese Bedenken müssen ernst genommen werden. Die Diskussion wird jedoch zu eng, mit einer rein kurzfristigen Perspektive und … [weiterlesen]

Weiterlesen
Europa Wirtschaftspolitik

Effizient und Sozial

Der Beitrag wurde erstmals veröffentlich im Handelsblatt vom 14. November 2013.

Der Sachverständigenrat warnt die Bundesregierung in seinem neuen Jahresgutachten vor einer „rückwärtsgewandten Wirtschaftspolitik“. In sehr klaren Worten sorgt sich der Rat, dass viele der erfolgreichen Reformen der letzten zehn Jahre entweder zurückgenommen oder entkräftet werden und damit die Wachstumsperspektiven der deutschen Wirtschaft nachhaltig geschädigt werden.

Die Mahnungen des Rates sind nicht überraschend, denn Wirtschaftswissenschaftler haben vor allem Fragen der wirtschaftlichen Effizienz im Kopf, wogegen sozialpolitische Themen und Fragen der … [weiterlesen]

Weiterlesen
Konjunktur, Wachstum, Wirtschaftsstruktur Öffentliche Finanzen und Finanzwissenschaft Wirtschaftspolitik

10 Thesen – Investitionen für mehr Wachstum. Eine Zukunftsagenda für Deutschland

Deutschland schwimmt auf einer Welle der Euphorie – die öffentliche Wahrnehmung ist, dass die Wirtschaft floriert und die Zukunft gesichert ist. Eine Studie des DIW Berlin (erscheint am Mittwoch den 26.06.) widerlegt diese Wahrnehmung und argumentiert, dass Deutschland in den vergangenen Jahren nicht nur fundamentale wirtschaftspolitische Fehler begangen hat, sondern dass wichtige Weichenstellungen für die Zukunft fehlen. Diese spiegeln sich vor allem in einer riesigen Investitionslücke wider. Die Studie schlägt eine Agenda für Investitionen vor, die sich auf die drei [weiterlesen]

Weiterlesen