Gender Ungleichheit ZEIT Kolumne

Freiheit und Gleichheit

Dieser Beitrag ist am 11. Januar in der ZEIT ONLINE–Kolumne „Fratzschers Verteilungsfragen“ erschienen.

Bei der Genderfrage muss es um Gleichberechtigung, also Chancengleichheit, und nicht um Gleichstellung, also gleiche Resultate, gehen – so die Kritik an meinen beiden letzten Kolumnen bei ZEIT ONLINE (hier und hier). Man solle also Frauen nicht zu etwas zwingen, was sie nicht wollten, und Männer nicht benachteiligen. Und die Gesetze in Deutschland stellten nun mal sicher, dass alle Menschen in unserem Land die … [weiterlesen]

Weiterlesen
Ungleichheit ZEIT Kolumne

Gut gemeint, schlecht ausgeführt

Dieser Beitrag ist am 23. März in der ZEIT ONLINE–Kolumne „Fratzschers Verteilungsfragen“ erschienen.

Heutzutage sind in Deutschland annähernd so viele Frauen wie Männer berufstätig – doch auf Frauen entfällt ein Drittel, auf Männer entfallen zwei Drittel des gesamten Einkommens im Land. Dieses Missverhältnis ist das Ergebnis einer manchmal gut gemeinten, aber zu häufig schlecht gemachten Politik. Eine Politik, die enorme Kosten nicht nur für Frauen, sondern für die gesamte Gesellschaft hat.

Es gibt viele Gründe für die signifikanten Unterschiede zwischen … [weiterlesen]

Weiterlesen
Ungleichheit Wirtschaftspolitik

Gender Pay Gap und Chancengleichheit

Der Gastbeitrag ist ähnlicher Form am 20. Juni 2016 auf SPIEGELONLINE erschienen.

Die hitzige Diskussion über das Gesetz der Entgeltgleichheit, das eine Diskriminierung bei Löhnen zwischen Männern und Frauen beheben soll, zeigt, wie befangen die deutsche Gesellschaft ist. Eine neue Studie des IW Köln behauptet, die Ungleichheit der Löhne zwischen Männern und Frauen in Deutschland beruhe zum größten Teil auf „freien Entscheidungen“ der Bürger und Bürgerinnen, nicht auf Diskriminierung zwischen den Geschlechtern. Diese Behauptung zeigt ein verqueres Verständnis von Chancengleichheit … [weiterlesen]

Weiterlesen