12. August 2015
nach Marcel Fratzscher
Keine Kommentare

Vier Herausforderungen muss Griechenland meistern

Dieser Gastbeitrag wurde am 12. August auf  welt.de veröffentlicht.

Der Pessimismus war groß, die Einigung überraschend: Griechenland und seine Gläubiger haben sich verständigt. Denn beide Seiten haben aus ihren Fehlern gelernt. Aber es gibt noch einige Hürden.

Die unerwartet schnelle und konstruktive Einigung auf ein drittes Hilfsprogramm für Griechenland ist eine Überraschung. Die Einigung ist ein Erfolg, weil beide Seiten aus ihren Fehlern der Vergangenheit gelernt haben und das dritte Programm nun zum ersten Mal die Lage in Griechenland realistisch

[weiterlesen]

11. August 2015
nach Marcel Fratzscher
Keine Kommentare

„Das dritte Hilfsprogramm für Griechenland ist ein Erfolg“

Die schnelle Einigung auf ein drittes Hilfsprogramm für Griechenland ist ein Erfolg. Beide Seiten haben aus ihren Fehlern der ersten beiden Hilfsprogramme gelernt. Sie sind von der Wirklichkeit der tiefen wirtschaftlichen und humanitären Misere in Griechenland eingeholt worden. Die Gläubiger kommen Griechenland bei den Staatsausgaben entgegen, in dem sie eine weniger ambitionierte Konsolidierung verordnen. Die griechische Regierung verpflichtet sich zu vielen weiteren, tiefgreifenden Reformen.

[weiterlesen]

23. Juli 2015
nach Marcel Fratzscher
Keine Kommentare

Verlustrisiko

Griechenlands Schuldenlast kann und muss im Euroraum erleichtert werden.

Gastbeitrag von Armin von Bogdandy, Marcel Fratzscher und Guntram Wolff in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 23.07.2015

Der wohl größte Schaden der Konfrontation mit Griechenland ist ein allgemeiner Vertrauensverlust. Damit Griechenland wieder wachsen kann, müssen die Menschen, Unternehmen und Investoren wieder Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit des Landes fassen. Hierzu bedarf es natürlich einerseits einer legitimen und kompetenten Regierung sowie einer effizienten Verwaltung und Gerichtsbarkeit. Aber auch die Frage der Schulden

[weiterlesen]

17. Juli 2015
nach Marcel Fratzscher
Keine Kommentare

Ein Schuldenschnitt ist keine Lösung

Ein drittes Hilfsprogramm löst die Probleme nicht. Auch ein Schuldenschnitt wäre falsch. Die EU sollte Griechenlands Zinsen ans Wachstum koppeln. Mit strengen Auflagen. Dieser Gastbeitrag erschien am 16. Juli 2015 auf Zeit online

Kaum scheint der Konflikt zwischen der griechischen Regierung und ihren europäischen Partnern gelöst, entsteht ein neuer Konflikt: Der Internationale Währungsfonds (IWF) fordert einen Schuldenschnitt für Griechenland. Die Bundesregierung und auch die Staats- und Regierungschefs der Eurozone haben einen nominalen Schuldenschnitt kategorisch ausgeschlossen und lediglich angeboten, über eine

[weiterlesen]

14. Juli 2015
nach Marcel Fratzscher
Keine Kommentare

Ein erster Schritt für Griechenland zurück in die Normalität

Dieser Kommentar erschien erstmals als Gastbeitrag auf Tagesspiegel.de am 13. Juli 2015.

Endlich gibt es eine Einigung zwischen Griechenland und der Europäischen Union. Sie ist ein gutes Resultat für Europa und für Deutschland – sie ist großzügig für Griechenland,  gleichzeitig hat die Bundesregierung die meisten ihrer Forderungen durchsetzen können. Die Einigung – wenn sie denn nun auch in allen Mitgliedsländern und Parlamenten Zustimmung findet – ist jedoch lediglich ein erster Schritt in Richtung Stabilisierung Griechenlands.

Drei wichtige Fragen müssen nun

[weiterlesen]

7. Juni 2013
nach Marcel Fratzscher
Keine Kommentare

Bankrott mit Ansage

In Gabriel Garcia Marquez „Chronik eines angekündigten Todes“ ist der Tod der Hauptperson von Anfang an vorgezeichnet. Alle Nachbarn wissen vom geplanten Mord bereits vor der Tat, nur das Opfer selbst ist ahnungslos. Ist dies das Schicksal Zyperns, ist ein Staatsbankrott unvermeidlich? Oder wird Zypern sich reformieren können, und dem Schicksal Griechenlands entgehen?

Es gab ein kollektives Aufatmen nach der Einigung über ein Rettungspaket zwischen Zypern, EU und Internationalem Währungsfond (IWF) in Höhe von zehn Mrd. Euro im März. Der

[weiterlesen]
LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com