Europa Geld- und Finanzmärkte

Die Spaltung Europas droht

Dieser Artikel erschien erstmals im Handelsblatt vom 13. Februar 2014.

Auf den ersten Blick scheint das Bundesverfassungsgericht lediglich über die technische Frage der erlaubten Instrumente der Europäischen Zentralbank (EZB) entschieden zu haben. Doch was auf dem Spiel steht, ist viel gewichtiger, und dies ist Europas Einheit. Der Beschluss birgt die Gefahr einer Spaltung Europas – wirtschaftlich, indem er den europäischen Markt schwächt; institutionell, indem er einen Keil zwischen Bundesbank und EZB treiben könnte; und rechtlich, indem er einen Anspruch nationaler … [weiterlesen]

Weiterlesen
Europa Geld- und Finanzmärkte

Vorläufiges Aus für das OMT-Programm

Das Bundesverfassungsgericht hat das OMT-Ankaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) zu einem Vergehen gegen geltendes europäisches Recht erklärt, obwohl ihm dafür die Kompetenz fehlt, wie es auch die abweichenden Meinungen zweier Richter zum Ausdruck bringen.
Das Urteil bedeutet ein vorläufiges Aus für das OMT-Programm. Denn die EZB würde sich in eine politisch schwierige Lage begeben, wenn sie eine Maßnahme während eines laufenden Verfahrens beim Europäischen Gerichtshof umsetzen würde.
Das Urteil schafft Unsicherheit über die generelle Handlungsfähigkeit der EZB, denn prinzipiell treffen … [weiterlesen]
Weiterlesen
english Europa Geld- und Finanzmärkte

Taking the mandate of the ECB seriously

by Marcel Fratzscher, Michael Hüther and Guntram B. Wolff

This is a translation of the original German article published in FAZ on February 6, 2014.

European Central Bank President Draghi has played down German fears about high inflation and urged Germany not to ignore the positive impact of European monetary policy. Bundesbank president Weidmann has also recently stressed that there are no reasons for German concern about inflation. The public debate about European monetary policy, however, has become more heated … [weiterlesen]

Weiterlesen
Außenwirtschaft und internationale Wirtschaftsbeziehungen english Europa

Delusional Gemany

This article was first published on Project Syndicate on 14 November 2013.

In recent days, Germany’s representative on the European Central Bank’s governing council has expressed strong disagreement with the ECB’s decision on November 7 to cut its benchmark interest rate. Now the European Commission has opened an investigation into whether or not Germany’s huge current-account surplus is causing economic damage in the European Union and beyond. This investigation and criticism of Germany’s export-based growth model has incited outrage in … [weiterlesen]

Weiterlesen
Europa Geld- und Finanzmärkte Makroökonomik Wirtschaftspolitik

Im Streitgespräch mit Roland Vaubel

Am 26. Oktober 2013 erschien in The Wall Street Journal Deutschland ein Streitgespräch, das ich mit dem Mannheimer Ökonomen Roland Vaubel über das OMT-Programm der Europäischen Zentralbank zum Kauf von Staatsanleihen führte. Der Journalist Hans Bentzien hat die wichtigsten Aussagen in einem Artikel zusammengefasst.

Wie die EZB die Ökonomen entzweit

Pragmatismus gegen Ordnungspolitik – so könnte man die Positionen umschreiben, die sich unter Ökonomen im Streit um die Zusage der Europäischen Zentralbank (EZB) gebildet haben, notfalls unbegrenzt Staatsanleihen von … [weiterlesen]

Weiterlesen
english Europa Geld- und Finanzmärkte Öffentliche Finanzen und Finanzwissenschaft

The Costs for Germany if the Eurozone Collapses

This article first appeared in the Autumn 2013 issue of Europe’s World (www.europesworld.org).

It’s not a message that public opinion in Germany wants to hear, but a collapse of the EU’s troubled single currency would have devastating economic, financial and political consequences for the eurozone’s largest and most successful member.

Germans have long been among the most europhile of countries, but their mood is turning against Europe and its common currency, the euro. There’s now an openly anti-euro … [weiterlesen]

Weiterlesen
Europa Geld- und Finanzmärkte

Der Gegenaufruf zum Aufruf zur Unterstützung des OMT-Programms der EZB : Eine Replik

136 deutsche Volkswirte — darunter Hans-Werner Sinn, Roland Vaubel, Manfred Neumann und Jürgen Donges — haben heute einen Gegenaufruf zu dem im Juli von mir mit-initiierten „Aufruf zur Unterstützung des Anleihenkaufprogramms OMT der Europäischen Zentralbank“ veröffentlicht (die FAZ berichtet darüber hier). Hier sind einige Kommentare zu den Hauptpunkten dieses Gegenaufrufs:

1. Zitat: „die Anleihekäufe (sind) … rechtswidrig. … Anleihekäufe im Sekundärmarkt sind nur zulässig, wenn sie nicht der monetären Staatsfinanzierung, sondern geldpolitischen Zielen dienen“

Was „rechtwidrig“ … [weiterlesen]

Weiterlesen
Europa Geld- und Finanzmärkte

Was das OMT für die Target-Salden bedeutet

Nach meinen Blogpost „Wo endet das Mandat der EZB?“ vom Juni wurde ich in der Kommentarspalte gefragt, welche Rolle meiner Meinung nach die TARGET2-Salden in diesem Zusammenhang spielen. Da das Thema TARGET2 in der Disksussion um die Rolle und Befugnisse der EZB immer wieder auftaucht, möchte ich an dieser Stelle etwas ausführlicher auf diese Frage antworten:

Die Frage, wie TARGET2-Salden zu interpretieren sind, ist extrem eng mit der Debatte des Bundesverfassungsgerichts verbunden. Hans-Werner Sinn hat in der

[weiterlesen]
Weiterlesen
Europa Geld- und Finanzmärkte

Wo endet das Mandat der EZB?

Dieser Beitrag basiert inhaltlich auf meiner Stellungnahme zum EZB-Anleihenkauf vor dem Bundesverfassungsgericht am 11. Juni.

Wo endet das Mandat der EZB? Das ist die Kernfrage, um die es bei den Anhörungen vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe am 11. Und 12. Juni 2013 geht. Angefordert wurden Stellungnahmen „zum währungspolitischen Mandat der EZB sowie den möglichen Auswirkungen von Maßnahmen der EZB auf die nationalen Haushalte“. Dahinter steht der Streit, ob die Europäische Zentralbank mit ihrer Ankündigung Staatsanleihen von Ländern zu kaufen – … [weiterlesen]

Weiterlesen