Europa EZB Geld- und Finanzmärkte Geldpolitik

„Es ist eine Illusion, im Grexit die Lösung zu sehen“

Dieser Beitrag erschien erstmal in DIE WELT am 8. Juli 2015.

Die griechischen Bürger haben sich beim Referendum gegen das Reformprogramm Europas ausgesprochen. Nun werden solche Stimmen in Deutschland wieder lauter, die sich für einen Grexit und für ein Ende der Hilfsprogramme aussprechen. Dies ist illusorisch, denn es gibt keine Alternative zu einer Einigung und weiteren Hilfen für Griechenland.

Und ein Grexit würde sowohl Griechenland als auch Europa großen Schaden zufügen. Gerade Deutschland würde politisch einen hohen Preis für ein … [weiterlesen]

Weiterlesen
Außenwirtschaft und internationale Wirtschaftsbeziehungen Europa Geld- und Finanzmärkte Konjunktur, Wachstum, Wirtschaftsstruktur

Eine politische und wirtschaftliche Katastrophe für Griechenland

Das Referendum bedeutet eine politische und wirtschaftliche Katastrophe für Griechenland. Das Referendum wird die humanitäre Katastrophe der griechischen Bürger nochmals verstärken. Die griechische Regierung hat ihren Bürgern wieder Versprechungen gemacht, die sie nicht wird halten können. Die Wirtschaft Griechenlands wird in den kommenden Monaten in eine noch tiefere Depression abgleiten, die Arbeitslosigkeit weiter steigen und soziale Verwerfungen sich weiter verstärken.… [weiterlesen]
Weiterlesen
Außenwirtschaft und internationale Wirtschaftsbeziehungen Europa Geld- und Finanzmärkte Geldpolitik Makroökonomik Öffentliche Finanzen und Finanzwissenschaft Wirtschaftspolitik

„Großbritannien wäre der Verlierer“

Mein Interview mit n-tv.de erschien erstmals am 4. August 2014.

n-tv.de: Der britische Regierungschef David Cameron hat seinen Landsleuten versprochen, bei einem Wahlsieg im kommenden Jahr bis Ende 2017 ein Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union abzuhalten. Ein Bericht im Auftrag des Londoner Bürgermeisters Boris Johnson kommt nun zu dem Schluss, dass Großbritannien die EU aus wirtschaftlichen Gründen besser verlassen sollte – wenn sich an den Verhältnissen in Brüssel nichts ändert. Was halten Sie von der Studie?[weiterlesen]

Weiterlesen